Geocaching & GPS location based games

Thema anzeigen - Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  Nächste


Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:01 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Mai 2006, 17:53
Beiträge: 1439
Wohnort: Kohlenpott
plan3 hat geschrieben:
rettsan_wf hat geschrieben:
Für mich trotzdem ein Abbruch-Kriterium.

Und genau das ist der Punkt! Du und ich können entscheiden was wir tun wollen und im Ernstfall entscheiden ob es für uns gerechtfertigt ist so einen Cache anzugehen und die Schilder zu ignorieren. Und genau das sollte man von jedem volljährigen Cacher erwarten können. Einfach alle grenzwertigen Caches abzuschaffen ist keine Lösung und eigentlich ist jede Diskussion darüber recht sinnlos.
Jeder kann und soll selbst entscheiden was er tut.
Kein Owner und kein Groundspeak ist fürs Handeln des Einzelnen verantwortlich.
.


Und wie willst Du verhindern, daß jugendliche auf das Gelände kommen um den Cache zu machen?


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:04 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Jul 2008, 11:55
Beiträge: 1798
Warum sollte man? Für den Unsinn von pubertierenden Jugendlichen bin ich bestimmt nicht verantwortlich.


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:10 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Jul 2008, 11:55
Beiträge: 1798
Marschkompasszahl hat geschrieben:
Naja... zwischen Cache am Gartenzaun eines LPs und einem Cache der einen dazu "verleitet", den LP zu betreten, weil dort drinnen die Stationen und der Final sind, gibt es schon kleine Unterschiede. Im aktuellen Fall scheint genau das der Fall zu sein.

Das sehe ich anders. Wenn man es sehr genau nimmt, ist das Legen des Caches an dieser Stelle nicht nur ein Regelverstoß bei Groundspeak, sondern auch Anleitung zu einer Straftat:
§ 130a StGB - Anleitung zu Straftaten
(1) Wer eine Schrift (§ 11 Abs. 3), die geeignet ist, als Anleitung zu einer in § 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat zu dienen, und nach ihrem Inhalt bestimmt ist, die Bereitschaft anderer zu fördern oder zu wecken, eine solche Tat zu begehen, verbreitet, öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.[...]


Mhhh... also ich kann beim besten Willen keine relevante Straftat gem. § 126 entdecken. Hast Du das einfach nur stumpf bei Wikipedia abgepinnt oder hast Du weitergehende Kenntnisse?


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:26 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Sep 2008, 18:19
Beiträge: 1357
kohlenpott hat geschrieben:
Und wie willst Du verhindern, daß jugendliche auf das Gelände kommen um den Cache zu machen?
Gar nicht! Genausowenig wie man verhindern kann, dass Personen auf Gleisen rumturnen oder mal eben an die dortige Oberleitung fassen wollen, ob mit oder ohne Cache.

Sorry, aber ein Mindestmaß an gesundem Menschenverstand sollte man auch heute erwarten dürfen, egal in welchem Alter!

Wer das nicht hat, hat manchmal eben Pech gehabt - ganz ohne die Schuld von jemand anderem.

_________________
.
Bild Bild Bild


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:30 
Offline
Geocacher
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Apr 2011, 07:44
Beiträge: 215
Chris Race hat geschrieben:
Sorry, aber ein Mindestmaß an gesundem Menschenverstand sollte man auch heute erwarten dürfen, egal in welchem Alter!
Wer das nicht hat, hat manchmal eben Pech gehabt - ganz ohne die Schuld von jemand anderem.


Jawoll, Danke Dir!


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:45 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Jul 2010, 22:27
Beiträge: 1637
Wohnort: Mainz
do1000 hat geschrieben:
Mhhh... also ich kann beim besten Willen keine relevante Straftat gem. § 126 entdecken. Hast Du das einfach nur stumpf bei Wikipedia abgepinnt oder hast Du weitergehende Kenntnisse?


Nein, ich bin kein Jurist.
Mag sein, dass ich da übervorsichtig bin, zum Teil auch "vorauseilender Gehorsam" dabei ist, aber ich habe auch aufgrund einer anderen Tätigkeit darauf zu achten, dass meine Weste weiß bleibt. Da bin ich dann lieber ober-korrekt und verzichte darauf, als dass ich mit einem Bein im Knast stecke.


Nehmen wir mal den Fall an, ich lege so einen Cache in einem seit Jahren unbewohnten, halb zerfallenen Haus und ein anderer Cacher bricht sich das Bein oder noch schlimmer: ist danach querschnittsgelähmt.
Der (alte/ neue) Hauseigentümer macht einen Riesenwirbel und verklagt erst einmal jeden - die Cacher, den Owner, ... Das Gericht schmettert vielleicht zunächst ab, dass der Owner zu einer Straftat (Einbruch/ Hausfriedensbruch) angestiftet hat; aber in einem Zivilprozess fordert der verunglückte Cacher Schadensersatz - von Groundspeak, vom Owner und vom Hausbesitzer/ Eigentümer.

Ich weiß nicht, was es in den Jahren schon für ähnliche Fälle gab und wie entschieden wurde. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine simple Ausschlussklausel "auf eigene Gefahr" vor Klagen und Forderungen schützt.

Gibt leider einige Fälle der Art, wo der Einbrecher vom Hausbesitzer nach Schadensersatz bekam, weil er mit der morschen Leiter des Eigentümers, mit der einbrechen wollte, sich das Bein brach.

Der Teufel ist manchmal ein Eichhörnchen...

_________________


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:45 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Mai 2006, 17:53
Beiträge: 1439
Wohnort: Kohlenpott
Bitte nicht falsch verstehen:
Ich plädiere auch für den Einsatz des gesunden Menschenverstandes.

Allerdings ist der in einem gewissen Alter noch nicht so ausgeprägt. Da dominiert (zumindest bei den männlichen Zeigenossen) eher ein gewisses Imponiergehabe. Wenn sich dabei ein "Erwachsener" gefährdet habe ich da kein Problem mit, soll er doch! Bei Jugendlichen sehe ich das aber etwas anders!

P.S.:
Auch wenn meine letzten beiden Postings vielleicht etwas anderes vermuten lassen:
Ich bin kein Spielverderber und würde nur in extrem verantwortungslosen Fällen ein SBA loggen (ist bisher noch nie nötig gewesen). Ich finde nur daß es sich einige der Befürworter solcher illegalen Caches es sich etwas zu leicht machen, wenn alles vollständig in die Eigenverantwortung der Cacher gelegt wird! Auch als Owner sollte man ein gewisses Mindestmaß an Menschenverstand verwenden!!!


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:56 
Offline
Geocacher
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Apr 2011, 07:44
Beiträge: 215
kohlenpott hat geschrieben:
...Ich bin kein Spielverderber und würde nur in extrem verantwortungslosen Fällen ein SBA loggen (ist bisher noch nie nötig gewesen). Ich finde nur daß es sich einige der Befürworter solcher illegalen Caches es sich etwas zu leicht machen, wenn alles vollständig in die Eigenverantwortung der Cacher gelegt wird! Auch als Owner sollte man ein gewisses Mindestmaß an Menschenverstand verwenden!!!


Klar hast Du damit auch recht. Aber es ist eben eine kniffelige Gradwanderung. Ich werde nicht mehr cachen wenn die Vielseitigkeit dieses Hobbys zu stark eingeschränkt wird. Jeder mag andere Typen, der eine ist glücklich mit nem Leitplankentradi, der unter Umständen auch recht gefährlich sein kann, der andere erkundet eben gerne verlassene Industrieruinen oder alte Militärobjekte. Hier in Brg ganz vorne natürlich die Hornesias und die Wampenschleifer.
Leben und leben lassen ist meine Devise. Daher bin ich immer so schnell abgenervt über so dogmatische Beiträge hier. (geht nicht an Dich)

Zum Thema, ich finde halt die betrunkenen Vögel hätten einfach mal die Klappe gehalten und der Ärger für uns wäre schon erspart geblieben. Sind aber eben nicht nur Intelligenzbestien unterweg mit dem GPS.


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 21:58 
Offline
Geocacher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Jul 2008, 10:50
Beiträge: 236
Wohnort: 10m im Off
kohlenpott hat geschrieben:
Auch als Owner sollte man ein gewisses Mindestmaß an Menschenverstand verwenden!!!


...Punkt. Und wenn ich in den Galerie-Bildern des Caches die Schilder "Betreten Verboten" erkenne... vermisse ich eben genau das.


Nach oben
   
 
BeitragVerfasst: Mi 17. Aug 2011, 22:03 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Mai 2006, 17:53
Beiträge: 1439
Wohnort: Kohlenpott
plan3 hat geschrieben:
Leben und leben lassen ist meine Devise. Daher bin ich immer so schnell abgenervt über so dogmatische Beiträge hier. (geht nicht an Dich)

Das kann ich 100%ig nachvollziehen. Hier in der Hölle gibt es ziemlich viele Dogmatiker, die gebetsmühlenartig immer wieder dasselbe posten. Da braucht man den Inhalt eigentlich nicht mehr lesen, es reicht wenn man das Thema und den Namen des Schreibers kennt. Sowas kann ziemlich nerven. ;)


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Impressum