Geocaching & GPS location based games

Thema anzeigen - Extremcaches?Wie sind Eure Erfahrungen?


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Mär 2008, 13:12 
Offline
Geocacher

Registriert: Fr 20. Apr 2007, 10:01
Beiträge: 148
Dann hats nicht geklappt- dann schreib ich Dir ne email!

Grüße,

KF


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Mär 2008, 13:31 
Offline
Geocacher

Registriert: Di 25. Jan 2005, 22:27
Beiträge: 277
Wohnort: Vierkirchen/Rettenbach
morsix hat geschrieben:
Das soll extrem sein?


Extrem finde ich
- Mission Echo in einem Rutsch: Der geht aufgrund der Länge an die Substanz
- Ingolstadt Underground - Die Phobie: Geht in die Oberschenkel
- Amper Nights im Sommer: Urwald, Mücken und Feuchtigkeit
und, Zustimmung an Rudi
- die Ulmer Undergrounds

Alles anderen, die ich kenne, sind mit der passenden Ausrüstung nie und nimmer "extrem".

Günter (dl4mea)


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Mär 2008, 13:41 
Offline
Geocacher

Registriert: Fr 20. Apr 2007, 10:01
Beiträge: 148
Extrem verstehe ich auch nicht nur an den technischen Schwierigkeiten orientiert, sondern Location,Stimmung,Ungewöhnlichkeit etc.

Extrem wäre nach Deinem Verständnis MEA ein Cache in der Eigernordwand- nur : die Location ist vielleicht nicht so ungewöhnlich,wie eine Flugzeugfabrik aus der N*, ein Wasserwerk,alte Katakomben etc.die atmosphärisch mehr zu bieten haben.

So war es gemeint.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Mär 2008, 19:45 
Offline
Geomaster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Okt 2005, 18:07
Beiträge: 788
Wir haben Caching@Eching als recht extrem in Erinnerung, weil wir selten zu einem cache so viel an Ausrüstung mitgeschleppt haben.

_________________
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Mär 2008, 23:08 
Offline
Geocacher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2008, 18:17
Beiträge: 18
Wohnort: München
Hallo!

Hab da mal ne Frage: Bin ja in mancher Hinsicht so ein kleiner Gesetzestreuer.
Wie schaut es den da in München mit den ganzen Lost-Places aus? Das man da rein kann ist mir klar, nur "darf" man das auch (Betreten der Baustelle verboten, usw.)?
Jetzt mal kein Hohn sondern eine faire Antwort für einen kleinen Angsthasen! ;)

_________________
Schönen Gruß! Matthias


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Mär 2008, 23:19 
Offline
Geomaster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Jun 2007, 12:21
Beiträge: 639
Wohnort: München - Giesing
M4RV1N hat geschrieben:
Hallo!

Hab da mal ne Frage: Bin ja in mancher Hinsicht so ein kleiner Gesetzestreuer.
Wie schaut es den da in München mit den ganzen Lost-Places aus? Das man da rein kann ist mir klar, nur "darf" man das auch (Betreten der Baustelle verboten, usw.)?
Jetzt mal kein Hohn sondern eine faire Antwort für einen kleinen Angsthasen! ;)

Also bis jetzt habe ich noch kein "Baustelle-Betreten verboten" oder "Privat - Kein Durchgang!" Schild für einen Cache mißachten müssen *zwinker*. Es gibt immer mindestens eine legale Alternative(*kein zwinkern*)! Sonst hätte der Cache ein Problem bei der Genehmigung. Wenn Du sie nicht nutzt, dann nimmst Du das auf Deine eigene Kappe...
Und spätestens wenn der erste ebenso gesetzestreue Mitcacher den Cache macht, und so ein Schild sieht, dann gibt es entsprechende Beschwerden.

_________________
Bild
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 2. Mär 2008, 23:32 
Offline
Geocacher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2008, 18:17
Beiträge: 18
Wohnort: München
Was verstehst Du unter legaler Alternative? Ein Loch in einem Zaun wäre für mich keine legale Sache.
Wenn ich an das Haus meiner Eltern denke, da hängt auch kein Schild "Betreten verboten" am Gartentor, aber trotzdem wäre es wahrscheinlich nicht rechtens da einfach reinzulatschen und irgendwas zu machen.
Wie schaut es den da mit den ganzen Lost-Places aus? Ist das nicht trotzdem irgendwie "Hausfriedensbruch"?!?!?

z.B.: So ein Gitter hat ja normalerweise schon eine Funktion:

Bild

Versteht das nicht falsch: Ich finde solche Locations auch echt interessant und anziehend, aber irgendwie hab ich auch keinen Bock wegen einem Cache im extremsten Fall eine Anzeige zu bekommen.

_________________
Schönen Gruß! Matthias


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 3. Mär 2008, 00:03 
Offline
Geomaster

Registriert: So 15. Jul 2007, 12:16
Beiträge: 417
Wohnort: München
Zitat:
aber irgendwie hab ich auch keinen Bock wegen einem Cache im extremsten Fall eine Anzeige zu bekommen.


Dann gint es im extremsten Fall halt nur eine Lösung: Den Cache eben nicht machen. So sorry...

_________________
Bild


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 3. Mär 2008, 00:45 
Offline
Geocacher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2008, 18:17
Beiträge: 18
Wohnort: München
Das sollte ja wohl klar sein Vossibär! Ich frag ja auch nur, ob jemand weiß wie das rechtlich ist (Erfahrungsbericht, vorhandenes Wissen in solchen rechtlichen Angelegenheiten, usw.).

_________________
Schönen Gruß! Matthias


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 3. Mär 2008, 01:34 
Offline
Geowizard
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Jul 2005, 17:44
Beiträge: 1246
Wohnort: 80687 München
Viele LPs bewegen sich in einer rechtlichen Grauzone... und manche auch ein wenig darüber hinaus... *hust* :wink:
Bei manchen stehen noch die "Sperrgebiets-Schilder" aus alten Tagen, sind aber definitv Ausflugsziel für Spaziergänger, Jogger und auch Cacher.
Klingt zwar abgedroschen, aber es kommt immer auf den Einzelfall an. Ist das Gelände "richtig" eingefriedet? Allein das ist schon so ein Punkt... in der Praxis streiten sich da die Geister...
Wenn du bei einigen "erwischt" wirst, ist vieles drin:
- du wirst einfach nur belehrt und verscheucht
- du bekommst sogar eine 1h stündige Führung durch das Objekt
- evtl. sogar wirklich eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch

Letzteres ist im Raum München meines Erachtens noch nicht vorgekommen, aber man soll ja bekanntlich nicht den Tag vor dem Abend loben.
Konkret würde ich vorschlagen die Caches auf deine Watchlist zu setzen und zu schaun, wie so die Grundstimmung vor Ort ist, die Logs und Fotos zu studieren und dann entscheiden ob du den Cache angehen willst.

_________________
Bild


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Impressum